Deutsch English

Mauritius

Mauritius

Mauritius ist bekannt für seinen Rhum Agricole, die drei großen Destillerien heißen Labourdonnais, Chamarel und St. Aubin. 
Mauritius. Mauritius? Wo liegt eigentlich nochmal Mauritius? Knapp tausend Kilometer vor Madagaskar verbargen sich La Réunion und Mauritius für Jahrhunderte im Indischen Ozean. Von menschlichen Einflüssen verschont, konnte sich hier der Dodo gemächlich entfalten, bis 1507 Kolonialherren ihre Flagge pflanzten. Damit begann ein gemächlicher Aufstieg der hiesigen Industrie. Verschiedene europäische Imperien gaben sich die Klinke in die Hand, Zuckerrohr erfuhr aufgrund des vorteilhaften Klimas einen Aufschwung, der Dodo dadurch wiederum seinen finalen Abschwung.

MAURITIUS: EINE INSEL, MEHRERE HERZEN
Seit dem späten 19. Jahrhundert wird Zuckerrohr auf Mauritius industriell angebaut. Und da die umtriebigen Briten lange die Geschicke von Mauritius lenkten, brachten sie auch ihr umfangreiches Zucker-Knowhow aus der Karibik mit. Eine der Erfahrungen war die Weiterverarbeitung von Zuckerrohrabfall oder Produktionsübermengen zu Rum. Es sprossen also verschiedene Destillerien aus dem Boden, schön gleichmäßig über die Ebenen der Insel verteilt. Davon sind heute noch Labourdonnais, Chamarel und St. Aubin prominent erhalten. Und da wird es schon zum ersten Mal ungewöhnlich: britische Insel, französische Namen? Die Geschichte der Insel beherbergt Briten, Portugiesen, Napoleon, Niederländer und eine halbe Million „Vertragsknechte“ vor allem aus Indien. Je nach Region ist die Insel demnach niederländisch, französisch, britisch oder auch indisch geprägt. Und obwohl die französische Ära nur den kleineren Teil der Historie ausmacht, hat sich sowohl Französisch als Sprache, als auch der Rumstil Rhum Agricole durchgesetzt. Bezeichnendes Beispiel dieses ungewöhnlichen, sprachlichen Hybriden ist das Rum-Schlösschen samt Plantagen und Destillerie Labourdonnais. Welches von einem Briten auf- und ausgebaut wurde.

RHUM AGRICOLE VON LABOURDONNAIS
Hier, ganz im Norden der Insel, begann die Urbarmachung Mauritius‘, entstanden die ersten Zuckerrohrplantagen im 18. Jahrhundert. Der Rhum der hiesigen, für die Augen der Öffentlichkeit leider verschlossenen Destillerie, wird wie fast jeder Rhum der Insel aus Zuckerrohrsaft gewonnen.
Melassebasierte Rums sind in Mauritius historisch eine große Ausnahme. Labourdonnais erfrischt uns mit Abfüllungen unterschiedlichen Alters. Auf der Insel am beliebtesten sind neben den jungen, gefilterten Abfüllungen auch die aromatisierten Rumliköre. Zitronengras, Rosinen, Nelken, Zimt, Orangen, Vanille, Kaffee oder Ingwer werden von Labourdonnais genau so verwendet wie von den zwei größten Mitbewerbern.
Im Export hingegen punkten eher die lange gelagerten Abfüllungen. Jahrgangsabfüllungen aus ehemaligen Cognac-Fässern oder Einzelfassabfüllungen sind die Flagschiffe der im Norden gelegenen, mit einem wahrlich märchenhaften Schloss ausgestatteten Domaine Labourdonnais. Ein komplett ausgestattetes, herrschaftliches Anwesen, von der Destillerie nur von gigantischen Mango- und Mahagonibäumen getrennt.

RUNDUM RHUM
Unterm Strich kann Mauritius sowohl als Strandparadies als auch für eine Destilllerie-Entdeckungstour herhalten. Die freundliche, aufgeschlossene und hoch gebildete Bevölkerung versucht zwar, aus den Zuckerrohrfeldern heraus zu kommen, doch gibt es einen spürbaren Zug hin zu hochwertigem Rhum Agricole mit lokalem Kolorit. Kostenswert auf Englisch und Französisch – am besten jedoch ohne Zyklon!

Dodo-Rum

Mauritius DODO dark Rum

Dodo Rum - ist ein brauner Rum aus Mauritius mit Dodo Vogel in der Flasc...
CHF 45,00
inkl. 7.7 % MwSt., zzgl. Versand
dodo-rum-online-kaufen

Mauritius Dodo white Rum

Dodo White Rum ist ein weisser Rum aus Mauritius, hergestellt 100% aus Z...
CHF 45,00
inkl. 7.7 % MwSt., zzgl. Versand
Mauritius-Dodo-Rum

Mauritius DODO Rum braun

Brauner Dodo Rum aus Mauritius in handgefertigter, exklusiver handgefert...
CHF 90,00
inkl. 7.7 % MwSt., zzgl. Versand

Seite:  1 

Zeige 1 bis 3 (von insgesamt 3 Artikeln)